Was soll ich tun, wenn sich der Motor zwar dreht, aber nicht anspringt?

Häufig ist dieses Problem auf die Kraftstoffversorgung oder auf die Zündung zurückzuführen. Wenn Sie den Motor zum ersten Mal starten, nachdem er eine Zeit lang nicht mehr benutzt wurde, dann verwenden Sie bitte den Choke. Sie sollten zudem daran denken, den Motor nicht zu fluten, indem Sie den Choke bei warmem Motor ziehen. Warten Sie einige Minuten, bevor Sie erneut versuchen, den Motor zu starten, wenn dieser geflutet war. Wenn der Kraftstofftank leer ist oder altes/verschmutztes Benzin enthält, dann füllen Sie ihn mit neuem, sauberem Benzin. Sollte diese Maßnahme nichts bewirken, dann ist vermutlich der Benzinfilter schmutzig und sollte gewechselt werden. Weiter kann auch die Zündkerze verrußt sein und muss deshalb ersetzt werden. Zudem können die Zündkerzenkabel locker sein und müssen gegebenenfalls fest auf ihren Platz aufgedrückt werden. Sollten all diese Möglichkeiten erfolglos bleiben, so empfehlen wir, dass Sie sich mit Ihrem Servicepartner vor Ort in Verbindung setzten. Eine Liste der Servicepartner finden Sie oben unter Servicepartnersuche.

Auch können Sie sich mit dem Servicepartner Ihres Motorherstellers in Verbindung setzten. Jeder Motor ist mit dem Firmennamen des Hersteller gekennzeichnet.

Ist der Hersteller Briggs & Stratton, so können Sie mit Hilfe der Homepage www.briggsandstratton.com/eu/de/ und dem Feld „Händler finden“ einen Servicepartner in Ihrer Nähe suchen.

Ist der Hersteller Honda, so können Sie über die Homepage www.honda.de, unter dem Geschäftszweig Garten mit Hilfe des Kundendiensts einen Händler in Ihrer Nähe suchen.